Veranstaltungsdetails

Veranstaltung
Titel Essstörungen und selbstverletzendes Verhalten bei Jugendlichen
Format Seminar
Beginndatum 25.05.2022
Enddatum 25.05.2022
Anmeldeschluss 04.02.2022
Ziele

Die Pandemie und der damit einhergehende lange Lockdown haben Jugendliche in hohem Maße belastet. Unter anderem ist die Zahl der von Essstörungen Betroffenen stark gestiegen und auch das Selbstverletzen tritt deutlich häufiger auf als davor. In der Arbeit mit Jugendlichen treten Essstörungen und/ oder Selbstverletzendes Verhalten immer wieder als Ausdruck großen Unglücks und großer Verzweiflung auf. Therapeutisch Arbeitende sind mit Situationen konfrontiert die viele Fragen aufwerfen. In diesem Seminar bekommen Sie wichtige Informationen über die Psychodynamik dieser Symptome und über mögliche dahinterliegende Ursachen und Auslöser. Ziel des Seminars ist es, Ihnen ein tieferes Verständnis für die Problematik zur Verfügung zu stellen. Anhand von Fallbeispielen aus Ihrem Arbeitsalltag wird der Bezug zur Praxis hergestellt.

Inhalt
  • Mögliche Ursachen
  • Auslöser von SVV/ Essstörungen
  • Woran erkennt man das eine Essstörung vorliegt
  • Komorbidität Essstörung und SVV
  • Hilfreiche Überlegungen für die Arbeit mit Betroffenen
  • Worum es eigentlich gehen könnte

 

Hinweise

Die Möglichkeit der Durchführung als Webinar wird im Bedarfsfall geprüft. Sie werden rechtzeitig informiert.

Zielgruppe alle Plattformen
Übernachtung nein
Anmeldung
Veranstaltungsteile

25.05.2022 von 09:00 bis 16:00     

Referent(en) Mag.a Harriet VRANA
Veranstaltungsort Bildungshaus St. Hippolyt
Eybnerstraße 5
3100 St. Pölten